Textversion
Sie sind hier: Erkrankungen Herzinsuffizienz Anatomie  
 HERZINSUFFIZIENZ
LCZ 696
Gewebedoppler
Anatomie
Symptome
BNP-Test
 ERKRANKUNGEN
Herzinsuffizienz
Bluthochdruck
Osteoporose
Erhöhtes Cholesterin
Helicobakter
Colitis ulcerosa
Morbus Crohn
Polypen und Adenome
Darmkrebs
ANATOMIE
 

Das Herz ist ein Muskel, der sich wie alle Muskeln anspannt und entspannt. Er umschließt die Herzhöhle. Dabei werden die rechte und die linke Herzhälfte durch die Herzscheidewand getrennt. Jede Herzhälfte besteht aus zwei Herzhöhlen, dem Vorhof und der Kammer.

Zwischen Vorhof und Kammer und am Übergang zum Gefäßsystem befinden sich die Herzklappen. Ist der Herzmuskel entspannt, füllen sich die Herzhöhlen mit Blut. Spannt er sich dann an, wird das Blut aus den Herzhöhlen in das Gefäßsystem des Körpers beziehungsweise der Lunge gepumpt. Diese Anspannungs- und Entspannungsphasen des Herzmuskels werden durch viele ineinandergreifende Systeme gesteuert.